Vorsicht Supermarkt

Glauben Sie, dass SIE bestimmen wo es beim Einkauf "lang geht"?

Vergessen Sie das ganz schnell. Ich musste erst kürzlich feststellen, dass mein "Lieblingsladen" die Kasse am Getränketeil geschlossen hat.

Warum wohl? Ich vermute, dass Kunden die Getränke kaufen auch noch Brötchen, Zeitungen, Knabberzeug etc. kaufen wenn der Kunde nicht direkt im Getränketeil bezahlen kann und dann dort den Laden verlässt. Also wird kurzerhand die Türe geschlossen mit dem Hinweis: "Bitte Haupteingang benutzen".

Nur mal als kleines Beispiel, wie Kunden gelenkt werden. Man muss also jetzt in besagtem Laden seine Kiste Bier durch den ganzen Laden karren um an die Hauptkasse zu gelangen. Vorbei an allerlei Produkten. Dass also neben der Kiste Bier auch noch irgendwas Anderes den Weg in den Einkaufswagen findet ist fast schon vorprogrammiert. Zack, Umsatzplus für den Supermarkt.

Produkte mit Gold, Silber und Bronze Prämierungen. An sich was Tolles möchte man denken. Wenn ein Produkt mit dem Goldenen Preis ausgezeichnet ist, dann geht man davon aus, dass dieses Produkt von einem unabhängigen Verein getestet und für GOLD befunden wurde.

Klarer Fall von Denkste. Denn genau dieses Gütesiegel bekommt besagter Hersteller nur dann, wenn er MITGLIED in dem Verein ist.

Drollig, oder? GerMONEY lässt grüßen. Damit Sie erkennen wie man Sie lenkt und was es im Supermarkt zu beachten gibt damit der Käufer wieder der KÖNIG ist und Sie nicht als Trottel verkauft werden gibt es ein nettes Buch zum Thema.


Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.