Verschiedene Arten von LED Anzeigetafeln

Eine LED-Anzeige ist eine Flachbildschirmanzeige, die eine Anordnung von Leuchtdioden als Videoanzeige verwendet.

Ein LED-Panel ist ein kleiner Display oder ein Teil eines größeren Displays. Weiterhin werden LED-Panels manchmal als Form einer Beleuchtung benutzt, um als allgemeinen Beleuchtung und Bühnenbeleuchtung zu dienen und fungierten weiterhin als LED Anzeigetafeln. Diese werden meistens auch im Freien als Werbetafeln und als Ladenschilder verwendet und wurden in den letzten Jahren auch häufig als Teil von transparenten Glasflächen sowie als Zielschilder auf öffentlichen Verkehrsmitteln eingesetzt. 

Verschiedene Arten von LED Anzeigetafeln

Es gibt zwei verschiedenen LED-Panels: sogenannte SMD-Panels und konventionelle Panels (mit diskreten LEDs). Manche Innen-Bildschirme und fast alle Outdoor-Bildschirme werden als diskrete LEDs gebaut, einzeln montiert auch sind als LEDs bekannt geworden. Ein Cluster wird von blauen, roten und grünen Dioden zusammen gesammelt, damit ein Vollfarbpixel gebildet werden kann, um auf diese Weise eine bestimmte Form zu quadrieren.

Diese Pixel werden weiterhin gleichmäßig voneinander aufgetragen und vom Zentrum aus bemessen, um eine möglichst perfekte Pixel-Auflösung ermöglichen zu können. Der größte LED-Fernseher der Welt ist das Zentrum "Hung Video Display" selbst bei Cowboys Stadium, mit einer 49 m × 22 m großen Fläche. 

Das besondere an LED-Flachbildfernsehschirmen

Der erste echte Voll-LED-Flachbildfernsehschirm wurde dabei möglicherweise von James P. Mitchell entwickelt, demonstriert und im Jahr 1977 dokumentiert. Die modulare, skalierbare Anzeige wurde zunächst mit Hunderten von MV50-LEDs und einem neu verfügbaren Transistor-Transistor-Logik-Speicher sowie mit einer Adressierungsschaltung von Texas Instruments ausgelegt.

Das ¼-Zoll-Flachbild dünne Prototyp und die wissenschaftliche Arbeit wurde auf der 29. expo ISEF in Washington DC Mai 1978 angezeigt. Die Benutzung im Innenbereich erfordert meist einen Display, welcher auf der SMD-Technologie basiert und über eine Mindesthelligkeit von 600 Candela in einem Quadratmeter (cd / m²) verfügt und informell manchmal auch „Nissen“ genannt wird. Ein solcher LED reicht in den meisten Fällen mehr als aus für Firmen- und Einzelhandelsanwendungen, wobei unter den Bedingungen einer hohen Umgebungshelligkeit, auch eine bessere Helligkeit für die Sichtbarkeit erforderlich sein kann.

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.