So finden Sie das richtige Handynetz für Ihren Allnet Flat Tarif

Kostenlos in alle Netze telefonieren, endlos Surfen, endlos viele SMS versenden und vieles mehr.

Diese Parolen hört man pausenlos im Radio und im Fernsehen. Selbstverständlich bleiben auch Printmedien wie Zeitungen und Magazine nicht verschont. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, denn die Absatzzahlen von Smartphones und die vermehrte Verbreitung der mobilen Internetnutzung steigen seit einigen Jahren beständig an.

Der Markt ist existent und sehr wohl lukrativ.

Ohne eine Datenflat hat man mit einem Mobiltelefon keinen Spaß. Damals konnte man sich die Datenoptionen der meisten Mobilfunktarife kaum leisten – mittlerweile sieht das anders aus. Sie sind oft eine weitere Option zum normalen Tarif. Bei den Handytarifen haben sich insbesondere die Allnet Flatrates in letzter Zeit durchgesetzt, denn sie bieten eine ganze Reihe an Pro-Argumenten: attraktive Zusatzoptionen wie z. B. SMS-Flat, telefonieren, ohne auf die Zeit zu schauen, fixe Telefonrechnung, das Netz des Gesprächspartners ist egal und und und.

Bevor man einen neuen Handyvertrag abschließt, sollte man einige Fragen für sich beantworten:

  • Wie lange soll der Vertrag laufen?
  • Wie viel Geld will ich ausgeben?
  • Nehme ich gleich noch ein Handy mit dazu?

Uns interessiert jedoch eine andere Frage: "Welches ist das beste Handynetz?"

Tarif- und Netzanbieter

Es gibt vier Unternehmen, die das deutsche Mobilfunknetz betreiben (Telekom (D1), o2 Telefónica (E2), E-Plus (E1), Vodafone (D2)). Neben den Netzbetreibern gibt's noch die sog. Anbieter. Diese bieten die Allnet Flat Verträge an. Einige Beispiele dafür umfassen Base, Phonex.de, Simyo, Klarmobil.de usf. Ein Tarifanbieter arbeitet mit einem Netzbetreiber in Kooperation, so dass dessen Kunden auch telefonieren können. Das ist für beide Parteien eine Win-Win-Situation:

Der Provider muss sich nicht mit den technischen Details auseinandersetzen und der Mobilfunknetzbetreiber muss sich nicht mit dem Management der Kunden herumärgern.

Verlässt man sich auf unabhängige Überprüfungen, so hat die Telekom die Nase vorn. Danach folgen Vodafone, o2 und E-Plus. Betrachtet man die Anzahl der Netzbenutzer, so ist auch hier die Telekom der Spitzenreiter mit knapp 35 Millionen Nutzern. Das D2 Netz von Vodafone kann ungefähr mit der gleichen Zahl aufwarten. Die beiden E-Netze bewegen sich im Bereich 20 bis 25 Millionen. Der Verlauf der Nutzerzahlen seit 2008 kann auch der Grafik unter http://mein.allnetflatvergleich.de/#netzanbieter entnommen werden.

Schließlich ist die zuverlässigste Methode, die Netzqualität an einem bestimmten Ort zu messen noch immer der reelle Test. Im Besten Fall hat ein Freund oder Nachbar einen Handyvertrag im gewünschten Netz, so dass man einen solchen Test unter Realbedingungen machen kann.

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.