Reisen mit dem Hund

Der Hund ist des Menschen treuster Begleiter und so soll es auch auf Reisen sein.

Aus diesem Grund gönnt sich nicht nur der Hundehalter einen wohlverdienten Urlaub, sondern nimmt gleich seinen Gefährten auf vier Pfoten mit. Damit die Erholung nicht im Stress für Mensch und Tier endet, gibt es im Folgenden ein Paar hilfreiche Tipps für die schönste Zeit im Jahr.

Idealerweise reist man, wenn man seinen Hund dabei hat, mit dem Auto. Das schafft Flexibilität und meistens sind die Tiere bereits an das Autofahren gewöhnt, sodass der Stressfaktor nicht übermäßig hoch ist.

Außerdem können so Pausen eingelegt werden, wann immer diese für notwendig erachtet werden. Ein Tipp um Übelkeit und Erbrechen des Vierbeiners vorzubeugen ist, ihm am Reisetag nichts zu essen zu geben. Ein weiterer Pluspunkt für das Auto ist die gute Regulierung der Frischluft. Aber Achtung, Hunde nicht alleine im Auto sitzen lassen um sie vor Überhitzung und einem möglichenKollaps zu schützen.

Reiseziele mit dem Auto sind  meist nicht so weit entfernt. Hier eignen sich besonders die Nordsee mit viel Auslauf und frischer Meeresluft am Strand. Auch die Toskana gehört zu den beliebten Feriengebieten für Hunde. Als Unterkunft eignen sich am besten Ferienhäuser/ -wohnungen, da hier genügend Platz vorhanden ist.

Sollte es dann allerdings doch mal ein weiter entferntes Ziel sein und die Strecke muss mit dem Flugzeug zurückgelegt werden, können kleine Hunde mit einem Gewicht von bis zu sechs Kilogramm in einer Transportbox befördert werden. Für größere Hunde muss ein eigener Sitz gebucht werden und große Hunde fliegen im Frachtraum mit.

Reisen mit Hund

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.