Papst-Orchester geht auf Deutschland-Tour

Ja, Sie lesen richtig. Es gibt ein Papst-Orchester in Rom.  Ich habe das nicht gewusst.  Das Orchester wurde auf Initiative von Papst Johannes Paul II 1985 gegründet.  Dem vorausgegangen war der Weltjugendtag in Rom 1984.

Der Papst hatte mit einer Million Jugendlicher gerechnet, aber es kamen nur ungefähr 100.000.  Johannes Paul  II fand, dass die Zeremonien und die Musik nicht zum Anlass des Weltjugendtages passten.

Daraufhin stellte der Papst den 31-jährigen Monsignore Frisina als Kapellmeister ein,  dessen erster Auftrag es war, Musik für den Weltjugendtag 1985 zu schreiben.  Der Papst war von den Kompositionen begeistert.  Seitdem – bis heute – schreibt der studierte Musiker und Theologe für jeden päpstlichen Anlass die Musik. Über 120 verschiedene Kompositionen wurden bis jetzt schon international veröffentlicht, u.a. auch die Filmmusik für „Moses“. 

Als Johannes Paul  II im Sterben lag, sangen auf dem Petersplatz 200 000 Menschen das für den Weltjugendtag 2002 von Frisina komponierte Lied „Jesus Christ you are my life“. Der Papst ließ sich an seinem Todestag mit dem Bett ans Fenster stellen, um sein Lieblingslied zu hören.

Der deutsche Papst Benedikt XVI hat Marco Frisina in seinem Amt bestätigt.  Auch für ihn schreibt er nun Musik für alle Anlässe, z.B. zum 80. Geburtstag, als man Chor und Orchester unter Leitung von Frisina auf dem Petersplatz sehen und hören konnte.

Die kommende Deutschland-Tournee ist Papst Johannes Paul II gewidmet. Jedes Lied hat eine päpstliche Geschichte. Aus den Erlösen sollen auch Projekte unterstützt werden, die Johannes Paul  II besonders am Herzen lagen.

Incoming search terms:

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.