Mein Feld, mein Wald, mein Teich

Ja, ich gebe es zu. Ich bin eine Glucke was die Familie betrifft. Wenn ich meine Kinder nur ein paar Tage nicht sehe werde ich unruhig.

So auch zu Weihnachten. Ach so, ich bin eine männliche Glucke. Die Frau sagt immer :" Du bist ja noch schlimmer als ich."

Familie und Harmonie geht mir über alles. Nur mal so nebenbei. Als unser Nachwuchs mit Partner kam war das Thema ESSEN.

Was gab' s zu Heiligabend? Bei Tochter und Schwiegersohn gab es Karpfen und Lachsforelle. Nicht aus der Tiefkühltheke sondern frisch vom Teichinhaber. 

Dieser ist nebst Frau voll berufstätig und betreibt die Teichwirtschaft als Hobby. Vermutlich ein Hobby was nicht nur kostet sondern noch etwas abwirft.

Fakt ist jedenfalls, dass immer mehr Menschen sich wieder rückbesinnen und sich Gärten anlegen, einen Wald anpflanzen oder Teiche bauen.

Es geht dabei gar nicht immer um GELD VERDIENEN sondern um Unabhängigkeit. Man hat eigenes Holz für den Ofen. Ungespritztes Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten. Und Fisch aus eigener Zucht. Schon eine ganze Menge um autark zu sein.

Nicht, dass man unseren Volksvertretern nicht trauen würde. Man kann annehmen, dass diese nur das Beste für das eigene Volk wollen. Trotzdem sollte man auf Nummer sicher gehen. Natürlich sollte man genau aufpassen, wenn man sich einen Teich, Wald, Garten anlegt. Was es alles zu beachten gibt hat Bestsellerautor Udo Ulfkotte ermittelt.

Incoming search terms:

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.