Handy im Ausland

Handy im Ausland. Die Urlaubszeit steht vor der Türe und ganz sicher ist das Telefonieren mit dem Handy im Ausland ein Thema. Seit dem letzten Jahr gibt es ja eine Richtlinie innerhalb der EU, dass die Gebühren für Anrufe aus dem Ausland begrenzt sind:
maximal 58 Cent pro Minute aus dem Ausland, max 28 Cent pro Minute bei eingehenden Telefonaten.

Achtung: Die Netzbetreiber wollen aber gerne viel Geld verdienen mit Urlaubern und bieten bieten für Telefonie mit dem Handy aus dem Ausland oft Sondertarife an. Diese führen tatsächlich oft zu völlig überteuerten Telefonaten.
Beispiel: Bei D2 telefonieren Urlauber mit dem Handy im Ausland mit dem sogenannten Tarif „Reiseversprechen“.

Dies lohnt sich kaum noch, vor allem nicht fürs Kurztelefonieren, denn jedes Gespräch mit dem Handy im Ausland kostet gleich mal pauschal 75 cent und danach zahlt man den gleichen Preis wie zu Hause. Bei einem Kurzgespräch ist das aber teurer als mit dem EU-Tarif, denn mit dem Tarif „Reiseversprechen“ bezahlen Sie bis zu 1,56 Euro bei 1 Minute, das ist doppelt soviel wie mit dem EU-Tarif.

Auch andere Anbieter tricksen bei der Telefonie mit dem Handy im Ausland.
E-Plus z.B. storniert automatisch den günstigen EU-Tarif, wenn ein Kunde auf den neuen Auslands-Datentarif wechselt.
O2 verlangt für die Auslandstelefonie 1 Cent pro Minute mehr als der EU-Tarif kostet.

Nur bei T-Mobile telefoniert fast jeder zum EU-Tarif.

Es ist also Vorsicht geboten, bei gut klingenden Angeboten für das Telefonieren mit dem Handy im Ausland.

Incoming search terms:

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.