Fußballschuhe im Wandel der Zeit

In meiner Heimatzeitschrift, dem Südkurier fand ich eine äußerst interessante Übersicht über die wichtigsten Fußballschuhe ab 1922.

Die Redaktion hat sich hier auf die bekanntesten Marken beschränkt.

Ich will Ihnen diese interessante Aufstellung nicht vorenthalten, zumal wir ja gerade in einer "Hochfußballphase" sind wegen der bevorstehenden Fußball Weltmeisterschaft 2014.

Einleitend erwähnen die Redakteure, dass zwischen Fußballschuhen aus dem Jahr 1925 und 2014 genauso viel Unterschied steckt wie zwischen Uwe Seeler und Ronaldo.

Fußballschuhe 1922

Zwei Jahre nachdem Adolf Dassler den Betrieb seines Vaters übernommen hatte, um künftig eher Fußballschuhe statt Filzpantoffeln herzustellen, ließ er sich durch den Lederstiefel "Manfield Hotspur" inspieren für eigene Ideen.

Fußballschuhe 1925

1924 stieß Bruder Rudolf Dassler in den Betrieb dazu. 1925 wurde ein erstes Patent angemeldet auf einen Stiefel mit hohem Schaft und aus weichem Rindsleder. Das Gewicht betrug 438 Gramm

Fußballschuhe 1948

Die Brüder Dassler trennten sich wieder und Rudolf gründete Puma. 1948 erscheint der "Atom". Beteiligt an der Entwicklung war auch Sepp Herberger. Dies war der erste Fußballschuh, bei dem auch Schraubstollen zur Verwendung kamen.

Fußballschuhe 1950

Adolf Dassler gründete Adidas und meldete die berühmten drei Streifen zum Patent an. Der Schuh bestand aus verschiedenen Lederarten, wie Kalbs- Schafs- und Rinderleder. Gewicht 437 Gramm. Neu an diesem Fußballschuh war die Mehrkammernsohle, die sich besonders gut für Einsätze auf harten Boden eignete.

Fußballschuhe 1954

Bis zum Fußballweltmeisterschaft 1954 spielten etwas 50 Prozent der Nationalelf in Puma Schuhen. Doch auch Adidas wächst. Fritz Walter spielt beim viel zitierten "Wunder von Bern" den Schuh "Argentinia. Er wiegt  436 Gramm.

Fußballschuhe 1965

Hätte nicht Adi Dassler ein orthopädisches Sondermodell entworfen, wäre möglicherweise die Karriere von Uwe Seeler bereits 1965
beendet gewesen. Mit Hilfe von "Achilles" konnte Uwe bereits 6 Monate nach seinem Achilles-Sehnen-Riss wieder Fußball spielen. Das Gewicht betrug 342 Gramm.

Fußballschuhe 1966

Ob es der Schuh "King" von Puma war, der Eusebio zum "Spieler des Turniers" (WM 1966) machte? 1970 trägt auch Pélé ein Nachfolgemodell.

Fußballschuhe 1970

"Cosmos" hieß der Schuh von Adidas, den Franz Beckenbauer so lange trug, bis er am rechten Außenrist durchlöchert war. Die Fußballstollen und die Sohle waren aus Nylon und das Gewicht betrug nur 277 Gramm.

Fußballschuhe 1974

Nicht nur in diesem Jahr, sondern auch 1990 trug der "Kind" von Puma seinen Teil dazu bei, dass die Spiele gewonnen wurden. Der Holländer Cruyff war einer der prominenten Besitzer, sowie später auch Völler und Matthäus.

Fußballschuhe 1976

Den Fußballschuh "Uwe" hat so ziemlich jeder Freizeitfußballder in dieser Zeit getragen. Er war in den 70ern Standard. Namensgeber war – wie könnte es anders sein – Uwe Seeler. Gewicht 275 Gramm

Fußballschuhe 1982

Bei der allerersten Fußball Weltmeisterschaft, an der Maradona teilnimmt, trägt er von Pume den "Torero". Auch 1986 ist er der Firma Puma treu geblieben und spielt mit dem "King".

Fußballschuhe 1988

Speziell auf Kunstrasen oder harten Böden lässt "Rummenige Star" die Fußballer zu Höchstform auflaufen. Klar, wer hier der Namensgeber war. Das Gewicht 354 Gramm.

Fußballschuhe 1995

Ein "zupackendes Raubtier" mit Gummizacken auf dem Fußrücken statt der gewohnten drei Streifen ist ein Schuh aus den 90-er Jahren. Der "Predator Rapier" soll zu mehr Wucht hinter dem Schuss sorgen.

Fußballschuhe 2006

Ein Leichtgewicht mit nur 200 Gramm kommt von Puma zur WM auf den Markt. Der "Speed Boot V1.06" soll den Fußballer schneller an den Ball bringen.

Fußballschuhe 2014

Prominente Träger des "evoPOWER" von Puma sind Mario Balotelli, Cesc Fàbregas oder auch Marco Reus. Der Schuh Mikrofaser beim Obermaterial erlaubt anscheinend eine Überstreckung ähnlich wie beim Barfußspielen.

Fußballschuhe Fußball WM 2014

Schuhe sind heute reine Hightech-Produkte. Die Schuhe sehen aus wie Socken. Die Spieler, die bei Nike unter Vertrag stehen, sollen beim WM Turnier in Brasilien den "Magista" tragen.
Von Mario Götze gibt es ein Zitat, das lautet  „Wenn ich den Magista spiele, dann fühlt es sich an, als wäre der Schuh ein Teil meines Körpers.“

Lassen wir uns überraschen, wie groß die Rolle der gewählten Fußballschuhe beim WM Turnier sein wird.

Incoming search terms:

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.