Elefantenmensch

ElefantenmenschDer Elefantenmensch ist nicht nur ein Film aus dem Jahr 1980 mit John Hurt, Anthony Hopkins und Anne Bancroft, sondern der Elefantenmensch hat wirklich gelebt. So wie es heißt, ist David Lynchs Film „Der Elefantenmensch“ historisch weitgehend korrekt. Er schildert das tragische Leben von Joseph Merrick, der 1862 in Leicester geboren wurde.

Sein Körper wies Deformierungen auf, wie sie auch Horrorspezialisten nicht einfach so in den Sinn kämen.
Dort, wo normalerweise die Stirn eines Menschen ist, wölbte sich ein knochiger Buckel. Starke Schwellungen, blumenkohlartike Wucherungen, Mund und Nase nach rechts verschoben. Der Mund war ein rüsselartiges Gebilde, weshalb Merrick den Namen Elefantenmensch bekam.
Als 21-jähriger findet sich Joseph Merric in einer Freak Show wieder, wo er zur Schau gestellt wurde. Dadurch konnte der Elefantenmensch seinen Unterhalt verdienen. Sein Arbeitgeber, Tom Norman, behandelte ihn mit Respekt und entlohnte ihn anständig. Im Film wird dieser Tom Norman eher finster dargestellt, was offensichtlich nicht korrekt ist.
Am 11. April 1890 fand man den Elefantenmensch tot in seinem Bett. Er lag auf dem Rücken, was seinen Tod verursachte, denn sein schwerer Kopf brach ihm das Genick. Es ist nicht geklärt, ob es Selbstmord war, aber es wird vermutet, denn normalerweise schlief Merrick im Sitzen.
Bei Amazon gibt es den oben erwähnten Film über den Elefantenmensch.

Incoming search terms:

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.