Die gefährliche Spitzmaus

Obwohl die Spitzmaus ein winziges Tierchen ist, denn sie wiegt weniger als ein Brief, ist sie gefährlich und stellt unter Umständen auch eine tödliche Gefahr für Menschen dar.

Warum das so ist, wurde hervorragend recherchiert im Heft „Welt der Wunder“. Dort wird erklärt, dass die Spitzmäuse die furchtbarsten Kämpfer und die gefräßigsten Räuber sind. Das sagt der Zoologe Alan Devoe.

Kein Tiger tötet häufiger, kein Löwe brutaler als das kleinste unter den Säugetieren. Sie ist derartig mordlustig, dass sie sogar Tiere, die doppelt so groß sind wie sie selbst, tötet und frisst.
Nicht einmal größere Tiere wie Kröten, Eidechsen und Schlangen sind vor der Spitzmaus sicher. Sie verbeißt sich erst in den Nacken, dann in den Kopf der Schlange, damit ihr giftiger Speichel dort seine Wirkung tun kann. Das Nervengift lähmt die Muskeln des Opfers.
Wenn man z.B. eine Wasserspitzmaus in ein Aquarium setzt, dann sind sämtliche Fische nach nur wenigen Stunden tot.
Fein säuberlich gestapelt liegen ihre Überreste in einer Ecke des Bassins. Die Spitzmäuse haben kaum Feinde. Nur wenige Räuber mit kräftigem Magen, wie Eulen und Wiesel fressen Spitzmäuse. Denn die wehrhaften Winzlinge besitzen Moschusdrüsen, die bei Gefahr einen äußerst unangenehmen Geruch verströmen.

Aber warum ist die Spitzmaus so gefährlich?
Die Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Spitzmaus einen so schnellen Stoffwechsel hat wie sonst kein anderes Säugetier. Nach wenigen Stunden ohne Nahrung droht der Hungertod. Sie haben immer Hunger. Deshalb schlafen Spitzmäuse fast nie und suchen 22 Stunden am Tag nach Fressbarem.

Wo liegt die Gefahr für Menschen?
Im Blut entdeckten die Ärzte ein neues, tödliches Hanta-Virus. Über eingeatmeten Staub, der mit Spitzmausurin verseucht ist, kann z.B. das Virus in die Lunge gelangen.
1993 litten 42 Navajo-Indianer an Lungenentzündungen. Der Grund war, dass aggressive Virusstämme mit einer Mäuseplage zusammentrafen. 26 der infizierten Indianer erstickten. Auch sie gehen auf das Konto des kleinsten Säugetiers der Welt.

Entnommen einem Artikel über die Spitzmaus aus „Welt der Wunder“, Autor: D.Palu. Dieses herrliche Heft können Sie abonnieren.

 

Die gefährliche Spitzmaus

Incoming search terms:

You can leave a response, or trackback from your own site.

One Response to “Die gefährliche Spitzmaus”

  1. Dietmar1968 sagt:

    Hallo,

    Das ist doch völliger Unsinn, was in Welt der Wunder über die Spitzmaus stand.

    1. Greift lediglich die Wasserspitzmaus verhältnismässig grössere Tiere, wie zb. Frösche, an. Andere Spitzmäuse ernähren sich lediglich von Insekten.

    2. Dass eine Spitzmaus Menschen angreift ist völliger Unsinn. Für den Menschen stellt keine Spitzmaus, auch nicht die wasserspitzmaus, eine Gefahr da.

    MfG. Dietmar

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.