Detlef Jöcker

Detlef Jöcker ist vor allem Kindern bekannt oder Eltern mit kleineren Kindern, denn Detlef Jöcker macht Musik für Kinder.
Er ist das für 2 bis 9-jährige Kinder, was Tokio Hotel für die Teenies ist. Er ist der erfolgreichste Kinderliedermacher in Deutschland.
Jöcker hat schon viele goldene und platine Auszeichnungen erhalten. Letzte Woche, am 13. Dezember erhielt er eine weitere Goldene Schallplatte für 750.000 verkaufte Tonträger. Alles in allem hat Detlef Jöcker in den letzten 25 Jahren mehr als elf Millionen Platten bzw. CDs verkauft.

Wie begann die Erfolgsgeschichte:
Als Jöckers Sohn vor 30 Jahren auf die Welt kam, stellte der Vater fest, dass die existierenden Kinderlieder nichts für den Sohn waren. Kurzerhand komponierte der Vater selbst Kinderlieder und legte damit die Saat für eine erfolgreiche Karriere. Vor 28 Jahren gab Detlef Jöcker dann sein erstes Konzert. Auf die Frage, warum er so viel Erfolg hatte und hat, gibt er zur Antwort: „Ich hatte die richtige Idee zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle“. Das ist ja oft das Erfolgsrezept auch bei anderen erfolgreichen Menschen.

Sein Motto ist es, Kinder ernst zu nehmen, denn diese merken es sofort, wenn man ihnen etwas Gekünsteltes vorsetzt.
Sobald Jöcker auf der Bühne ist, drängen sich die Kinder am Bühnenrand und singen und klatschen mit.
Jöckers Kinderlieder sind nicht einfach nur Lieder. Er macht auch Bewegungslieder, bei dem z.B. die Kinder Knochen aus Gummi haben und Arme und Beine baumeln lassen.
Ohne erhobenen Zeigefinger macht Detlef Jöcker die Kinder auch mit Umgangs- und Benimmregeln vertraut.

Incoming search terms:

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.