Das Arche-Noah Prinzip

"Schaut euch den Noah an. Seit Jahren baut er an seiner Arche.

Sieht das hier aus als ob eine Sintflut kommt? Der verschrobene Kerl. Dass seine Frau das so lange mitmacht".

So oder so ähnlich werden die Menschen rund um Noah gedacht haben. Jeden Tag kamen welche um Ihm beim Bau seiner Arche zuzuschauen und konnten ihre Häme nicht verheimlichen und ihn auslachen und verspotten. Nicht einfach für einen Menschen trotzdem an seinem Tun festzuhalten obwohl ALLE um einen herum anders denken.

Da keine Zweifel zuzulassen braucht wirklich eine Menge Charakterstärke und Glauben an das eigene Tun. "Noah, bau Dir eine Arche worin deine Familie und von allen Tieren unter dem Himmel ein Paar seinen Platz finden". So der Befehl Gottes an Noah. Und einen genauen Plan von der Größe der Arche hat ihm Gott gleich mitgeliefert.

Die Arche war gemäß dem Bibelbericht  300 Ellen lang, 50 Ellen breit und 30 Ellen hoch. Nur mal so nebenbei. Für alle diemit der Bibel nichts am Hut haben. Tag um Tag, Woche für Woche, Jahr um Jahr baute Noah an der Arche. Mit ihm seine Söhne. Obwohl es Lebensmittel in Supermärkten gibt, Strom aus der Leitung kommt und Wasser bis in die oberen Etagen in den Wohnungen fliesst gibt es Menschen die autark leben wollen. Autark bedeutet unabhängig.

Unabhängig von Lebensmittelmärkten, unabhängig vom Stromversorger, unabhängig vom Wasserversorger… "Es wird eine Sintflut kommen" So sagte Gott zu Noah. Und Noah hat vorgesorgt. Er wusste nicht wann die Sintflut kommt. Er wusste nur dass die Sintflut kommt. Wir wissen nicht wann es im BRD-Reservat richtig knallt nur sollten wir eins wissen. Nämlich, dass es knallt. Vielleicht schneller als Sie denken. Oder glauben Sie im Ernst, dass es ewig so weitergeht dass die Umverteilung von Fleissig nach Reich, Jung gegen Alt, Inländer gegen Ausländer so weitergeht.

Der Frust schaukelt sich immer weiter auf bis das Fass überläuft. Und wer nur ein wenig Ahnung von der Mentalität der BRD- Reservat-Bewohner (Ex- Deutschland) hat weiss, dass dieser Menschenschlag nicht für Revolution geschaffen ist sondern richtig Rabatz macht wenn die Zeit reif ist. Das war schon 9. nach Christus so und ist bis heute so geblieben.

Der Deutsche Michel ist sehr geduldig – bis zu einem gewissen Punkt. Und der könnte bald wieder erreicht sein. Irgendwann ist Schluss mit Friede, Freude und Eierkuchen auf der Insel der Glückseeligen namens GerMONEY. Nur man angenommen die Stromversorgung bricht zusammen, die Wasserversorgung oder die Supermärkte sind leer. Alleine das ist schon Horror genug. Aber das Putzige kommt dann erst. ANARCHIE. Raub, Mord, Plünderungen.

Glauben Sie im Ernst die Polizei, Bundeswehr oder sons Jemand kann den Mob aufhalten? Gerade in den Städten herrscht totales Chaos. Man geht über die Lande und schaut was man ergattern kann. Erst kürzlich sah ich einen Bericht von Joey Kelly. Für mich ein außergewöhnlicher, hoch disziplinierten, intelligenter Mensch. Er sagte klipp und klar, dass er für sich und seine Familie eine Oase geschaffen hat in der er autark lebt. Autark, genau das ist das Arche-Noah Prinzip. Sich unabhängig machen von anderen. Sich selbst versorgen mit Nahrungsmitteln, Energie und Wasser.

Wie sagt man so schön? "Wer zuletzt lacht am besten". So wie Noah. Es ist noch gar nicht so lange her, als Deutschland noch existierte und man zwei Weltkriege hatte. Wohl dem der da seine eigenen Schweinchen, eine Milchkuh, Holz  zum heizen und Wasser im eigenen Brunnen hatte. Städter hatten das nicht. Die Omas hatten die Speisekammer voll mit Eingekochtem, eine Räucherkammer wo die Würste hingen,  Marmeladen, Kartoffel im Regal, Äpfel im Regal…

Tja, die Alten. Irgendwie wussten die noch Dinge die unser Gesellschaft heute verloren gegangen sind. Zumindest nicht unwidrerruflich. Es gibt nämlich Bücher in denen genau beschrieben ist wie man sich seine eigene Arche-Noah bauen kann um autark leben zu können.

           

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.