C. Ronaldo

Spätestens seit der Fußball Europameisterschaft 2012 weiß jeder, wer dieser C. Ronaldo ist. Aber gerade dieser C. Ronaldo war es eigentlich auch, der im Halbfinale gegen Spanien recht viel Chancen im Abschluss vergab.

Ist er deshalb der hochgejubelte jetzt ein tragischer Held der Fußbal EM 2012? Ein Problem für die portugiesische Mannschaft war sicher, dass Ronaldo mit vielen der spanischen Gegner in einer Mannschaft spielt. Sie kennen natürlich alle Tricks von ihrem Teamkollegen.

C. Ronaldo ist Mannschaftskamerad vieler Spanier

C. Ronaldo spielt bei Real Madrid zusammen zum Beispiel mit Alvaro Arbeloa. Dieser ist bei der EM sein direkter Gegenspieler. Er weiß natürlich ganz genau, wie er Cristiano zu nehmen und notfalls auszuschalten hat.

Wussten Sie, dass C. Ronaldo sehr abergläubisch ist? Es heißt, es gäbe sieben Rituale, die C. Ronaldo vor und während dem Spiel konsequent pflegt.

Rituale des C. Ronaldo

  • Wenn die Mannschaft mit dem Flugzeug zu einem Spielort reist,sitzt er immer in der vordersten Reihe. Wird die Reise mit dem Bus gemacht, sitzt er immer in der letzten Sitzreihe.
  • Kurz vor Spielbeginn aktiviert Cristiano sein Ballgefühl, indem er noch kurz ein wenig mit dem Ball übt.
  • Er betritt das Spielfeld immer mit dem rechten Fuß
  • Bevor der Schiedsrichter das Spiel anpfeift, springt Ronaldo in die Luft
  • Er kennt die Sitzplätze seiner Familie. Das ist wichtig für ihn, damit er nach einem Tor in ihre Richtung jubeln kann.
  • Während der Halbzeitpause kümmert er sich um seine Haare.
  • Bevor C.Ronaldo einen Freistoß ausführt, stellt er sich wie ein "Cowboy" hin

C. Ronaldo hat seine Chancen zu wenig genutzt im Halbfinale gegen Spanien

Die Portugiesen haben im Halbfinale gegen Spanien wirklich gut gespielt. Ich schätze schon, dass sich C. Ronaldo selbst ein paar Fragen stellen muss, warum das Spiel nicht von seiner Mannschaft gewonnen wurde.  Leider wird er zu dem Schluss kommen müssen, dass er nicht ganz unschuldig daran ist. Die Verlängerung geht mit auf sein Konto. Ronaldo hat einfach seine Chancen nicht verwerten können. Denken Sie mal an die zweite Halbzeit. In der Nachspielzeit hatte er eigentlich ein ganz sicheres Tor auf dem  Fuß.

Andererseits haben es die Portugiesen diesem C. Ronaldo zu verdanken, dass sie bis ins Halbfinale vorrücken konnten. Er schoss die entscheidenden Tore im Vorrundenspiel gegen die Niederlande und im Viertelfinale war er der Torschütze zum 1:0 gegen Tschechien.

Insgesamt gehört zu allem auch immer das Quäntchen Glück. Und das fehlte den Portugiesen und C. Ronalde im Halbfinale gegen Spanien.  Spanien ist also wieder mal im Finale eines großen Turniers – gegen wen, entscheidet sich heute Abend.

Incoming search terms:

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.