Bier selbst brauen

"Hopfen und Malz, Gott erhalt's". Die Rede ist vom Bier. Es gibt unzählige Sorten. Die Grundzutaten sind dabei aber immer die gleichen.

Vermutlich war es ein alter Ägypter der trockenes Brot in Wasser gelegt hat und in der Sonne einen Gärprozess in Gang setzte. Ich weiss es nicht.

Irgendwer hat jedenfalls herausgefunden, dass man aus Getreide Bier machen kann. Bier – ein Getränk, das aus der deutschen Kultur gar nicht mehr weg zu denken ist.

Es gibt viele Brauereien die Biere in vielen Variationen herstellen. Starkbier, Schwarzbier, Bockbier, Pils, Hefeweizen, obergärige und untergärige Biere.

Mischungen wie Radler, Colabier, Grapefruitbier etc. finden gerade im Sommer viele Abnehmer und Abnehmerinnen. 

Während still und heimlich das Brauereisterben vor sich geht geben sich immer mehr Menschen daran Bier für den Eigenbedarf zu brauen.

Es geht dabei gar nicht in erster Linie darum Geld gegenüber dem gekauften Bier zu sparen sondern um die Gaudi.

Dass dabei Brühen gebraut werden die so manches gekauftes Bier in den Schatten stellen kann erwartet werden. Experimentieren erlaubt.

Und…pfeif auf das Reinheitsgebot, beim privaten brauen können Zutaten verwendet werden die in herkömmlichen Bieren nicht zulässig sind.

Es muss ja nicht gerade Bilsenkraut wie in früheren Zeiten verwendet werden. 

Wer einfach Bock darauf hat sich öfter mal ein paar Liter lecker Bierchen selbst zu brauen bekommt alle Informationen zum Thema.

Incoming search terms:

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.